Epicharmos und die Gartenlaube

Die Gartenlaube
Die Gartenlaube 24 x 32 Gouache auf Papier

Epicharmos lebte um 540 bis 460 v. Chr. Er war Komödiendichter und es soll ein Denkmal von ihm gegeben haben auf dem eingemeißelt stand:

Wie die Sonne mit mächtigem Glanz überstrahlt alle Sterne,
Wie das Meer mehr Macht hat als alle Flüsse vereint,
Ebenso überragt Epicharmos alle an Weisheit.
Syrakus, seine Stadt, ehrte ihn mit einem Kranz.

Ein Spruch ist von Epicharmos überliefert, der da lautet:

Die Ruhe ist eine liebenswürdige Frau und wohnt in der Nähe der Weisheit.

In einer Schrebergartenanlage mit Beeten und Pools, sah ich einst die Weisheit panisch die Flucht ergreifen.
In einer alten Laube, in einem naturbelassenen, leicht verwilderten Garten traf ich sie wieder und ihre Freundin, die Ruhe, dem zirpseln der Insekten lauschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.