Alte Brücke im Wald – Studie nach Johann Schirmer

Alte Brücke im Wald Studie nach Johann Schirmer 21 x 29 Öl/LW

Welcher Schwarmgeist hätte nicht Lust, über eine solche alte Brücke zu flanieren, auch wenn niemand zuschaut. Die meisten Großstädter scheinen sich im Wald einsam und verlassen zu fühlen. Aus welchem Grunde sonst bereisen sie die Natur am liebsten in größeren Gruppen? Für den Schwärmer ist es im Wald nie einsam. Überall krabbelt und kriecht es, im Unterholz verbergen sich scheue Tiere und in den Wipfeln hocken vielerlei Vögel. Und wenn es leise ist, wenn sich kein Lärm von Ausflüglern, Touristen und quengelnden Kindern breitmacht, kann man die Stille des Waldes hören. Das Waldweben. Vorausgesetzt, es sind keine Autobahnen und Fernverkehrsstraßen, deren nervtötendes Rauschen allerorten die Luft erfüllt, in der weiteren Umgebung vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.