Die Lesende

Mir fällt einfach nichts ein, was ich heute schreiben könnte. Da sitzt eine Frau im Garten und liest.
Vielleicht fesselt sie gerade die berühmte Araukarie auf dem nach Bohnerwachs duftenden Treppenabsatz oder wenn Franz Bieberkopf träumt, wie ihn der Tod mit einer Axt in Scheiben hackt und er hinter dem Beil wieder zusammenwächst. Schwing, Fall, Hack. Oder wie der Waiblinger und der Mörike den alten Scardanelli besuchen.
Es ist jedenfalls schön im Sommer auf einer Wiese zu liegen und den Wolken und Lerchen zuzuschauen, oder eben im Garten zu sitzen und ein schönes Buch zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.