Ein regnerischer Tag

Still vom grauen Himmelsgrunde
Sprüht der sanfte Regenstaub –
Trüber Tag und trübe Stunde –
Thränen weint das rothe Laub;
Vom Kastanienbaum ohn‘ Ende
Schweben still die welken Hände.

Das ist aus dem Gedicht Regentag im Herbst von Heinrich Seidel.

Regnerischer Tag, 24 x 33, Öl/MDF Board

Na, so ganz Herbst ist es noch nicht. Aber man spürt schon das Schwinden des Sommers. Heute war ein regnerischer Tag. Doch die Sonne kam ab und zu zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.