Pleinair

Als ich heute früh vor das Haus trat, hielt die Natur für einen Augenblick den Atem an und die Sonne goss eine Fülle warmen Lichts über die reifkühlen Herbstäcker. Also packte ich das Malzeug ein und machte mich auf den Weg zum Pleinair. Schöner kann man einen solch herrlichen Sonntagvormittag nicht verbringen. Zumal auf der weltpolitischen Bühne seit Wochen nichts Bedeutendes passiert.

Landschaft Öl auf Papier 18×28
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Journal