Die alte Steinbrücke im Wald

August Knurrgurr hatte sich entschlossen, als er in das äußerst angenehme Verhältnis eines Pensionärs wechselte, den Rest des Lebens der Poesie zu weihen. Da die Musen bekanntlich die Angewohnheit haben, die Natur an ihren schönsten Plätzen zu durchschweben, steckte er sich flugs Notizbuch und Stift in die Rocktasche und machte sich auf, sie zu suchen. Er lenkte seine Schritte zum Kühlen Grund.

Zum kühlen Grund Öl auf Papier a4

Dort betrat er, dem Weg folgend, die ausgedehnten Wälder im Tal und erreichte schließlich eine alte Steinbrücke. Hier hielt er inne und verfasste seinen ersten Reim.

Unter der alten Brücke floss ein Fließ,
Währenddessen bloss in den Wipfeln der Blies.
Studie nach Johann Schirmer Oel auf Leinwand a4
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Journal
Carl Weltwitz