Motiv verdichten

Landschaft bei Kopitzsch (nicht Miesitz)

Im Beitrag Erkundungsgang schrieb ich irrtümlicherweise vom Blick über Miesitz. Eigentlich ist das der Blick über Kopitzsch. Die Dörfer liegen nah beieinander. Die Skizze ist mir etwas schwach und spannungslos geraten. Also ging es heute noch einmal auf Erkundungsgang an dieselbe Stelle. Bei der heutigen Skizze habe ich versucht, den natürlichen Landschaftsbau, die Erhebungen und Absenkungen des  Landschaftsreliefs, und die Struktur des Bildaufbaus besser in Koexistenz zu bringen.

Landschaft bei Kopitzsch

Das heißt, ich nutze landschaftliche Phänomene, wie Buschreihen, Ackerflächen, den bewaldeten Horizont usw. um das Bild zu gliedern. Um das zu erreichen, darf ich mich nicht sklavisch an die Vorlage, die mir die Natur bietet halten. Das abgeerntete und umgeackerte Feld hinter dem Dorf, habe ich weiter nach oben gezogen, um das charakteristische der Landschaft zu betonen. Mit Deckfarbe wurde schließlich eine Farbskizze angelegt, um zu versuchen, das Motiv weiter zu verdichten und mit Spannung aufzuladen. Aus kompositorischen Gründen ist der Himmel hier nicht blau.

Kopitzsch Gouache

Abends im Feld

Hausgruppe bei Leubsdorf

Am frühen Abend ergab sich doch noch die Gelegenheit, auf die Pirsch zugehen. Hinter einem abgeernteten Feld bei Leubsdorf eine kleine Gruppe von Häusern. Die letzte Zeichnung für heute. Jetzt ist Feierabend. Ach, im angrenzenden Wald war ich noch, um zu schauen, ob sich vielleicht der eine oder andere Pilz für das Abendbrot finden lässt, doch entweder bin ich auf dem Pilzauge blind, oder der Sommer war zu trocken. Da standen nicht mal Fliegenpilze.

Vegetation

In Ableitung vom gestrigen Erkundungsgang heute das Problemfeld Vegetation bearbeitet. Es ist Ziel die Fähigkeit zu entwickeln, rasch verschiedenen Landschaftsformationen und deren Vegetation im Skizzenbuch zu ’notieren‘. Da heute Vormittag kein Erkundungsgang geplant ist, müssen das eidetische Gedächtnis und Bammes‘ Studienbuch als Grundlage dienen.

Vegetationsskizzen