Titanen

Hyperion ist ein Titan, der Hochwandelnde, der über die Erde hingeht. Mit der Titanin Theia, der Schauenden, zeugten sie die Götter der himmlischen Lichterscheinungen: Helios den Sonnengott, Selene die Mondgöttin und Eos die Göttin der Morgenröte und Schwester des Helios. Das ist aus der Mythologie von Heinrich Wilhelm Stoll. Hyperion heißt auch ein Briefroman von Friedrich Hölderlin. Wir haben keine Mythologie mehr, ich lese das trotzdem und ich finde, es ist spannend. Es geht schon vor der Zeit der Olympier ganz handfest zur Sache. Kronos entmannt seinen Vater Uranos, weil dieser seine Kinder unter der Erde wegsperrt, und übernimmt die Weltherrschaft. Das Werkzeug dafür hat er von seiner Mutter der Gaia bekommen, eine sogenannte Hippe. Das ist wahrscheinlich so etwas wie eine Sense.

Giorgio Vasari Die Kastration des Uranus

Der freudsche Kastrationskomplex lässt grüßen. Es gab aber auch schöne Zeiten, das goldene Zeitalter zum Beispiel. Da hatten alle, wirklich alle, ein bedingungsloses Grundeinkommen und vertrieben sich die Zeit mit nichts anderem als Musik, Tanz und Gesang.

Johannes Rottenhammer der Ältere Das Goldene Zeitalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.